Wir über uns

Im Oktober 1981 schlossen sich erstmals Parkinson-Patienten zu einer Selbsthilfeorganisation zusammen. Inzwischen besteht ein Bundesverband mit über 23.000 Mitgliedern und mehr als 450 Regionalgruppen und Kontaktstellen sowie seit 1990 ein Landesverband Baden-Württemberg. Sitz des Bundesverbandes ist Neuss (www.parkinson-vereinigung.de). 1992 schlossen sich mehrere nationale Parkinsonverbände zur Europäischen Parkinson-Krankheit Vereinigung EPDA zusammen.


Am 30.09.1988 wurde die dPV-Regional- bzw. Selbsthilfegruppe Freudenstadt gegründet. Zur Zeit hat die Gruppe über 30 Mitglieder und eine weitere Vielzahl von Interessierten. Nach einigen Jahren der Inaktivität hatte Bernd-Jürgen Mackel ab Januar 2009 als neuer Regionalleiter die Aktivitäten wieder belebt und ausgebaut. Bis 2015 hat er die Gruppe erfolgreich geleitet, gab dann leider aus gesundheitlichen Gründen den Vorsitz auf. Seit Januar 2017 leitet Günter Nöller aus Baiersbronn die Gruppe, zu seinem Stellvertreter wurde Klaus Kratt aus Grüntal gewählt.

Das Ziel der Regionalgruppe Freudenstadt ist, die von der Krankheit Morbus Parkinson Betroffenen zusammenzubringen und einen Informations- und Erfahrungsaustausch zu realisieren. Wir wollen helfen, Kreativität und Lebensqualität zu festigen und zu verbessern.

Da die Krankheit sehr unterschiedliche Ausprägungen hat, ist es sehr hilfreich sich mit anderen Patienten auszutauschen. Wir haben fast jeden Monat einmal externe Referenten, Speziallisten aus den unterschiedlichsten Fachgebieten zu Besuch, die über die Krankheit, Diagnostik, neuesten Forschungserkenntnissen, neue Behandlungsmethoden aber auch über alltäglichen Probleme und ihre Bewältigung informieren.

Die Mitglieder der dPV Deutschen Parkinson Vereinigung

  • erhalten die Zeitschrift „Leben mit Zukunft“ (vierteljährlich und kostenlos) mit wichtigen Informationen über Forschung, Medizin und Soziales,
  • erhalten auf Wunsch Hinweise zu Ärzten, spezialisierten Krankenhäusern und Reha-Kliniken,
  • können an einem Erfahrungsaustausch, an Ausflügen usw. teilnehmen,
  • haben die Möglichkeit zu einer individuelle Beratung,
  • können auf eine Vielzahl von kostenlosen Informationsbroschüren zu den unterschiedlichsten Themenbereichen zugreifen,
  • können an individuelle, fachorientierten Vorträgen von Ärzten und Experten, die fast jeden Monat stattfinden, teilnehmen; Gäste sind herzlich Willkommen, die Veranstaltungen sind auch für Gäste kostenfrei.
  • Vertretung der Mitgliederinteressen in der Öffentlichkeit, sowie gegenüber Behörden und Verbänden.

  Weitere Informationen siehe dPV Bundesverband